Hauptaufgaben des Ausschusses

Die Hauptaufgaben der Kommission sind :

  • die für die Anerkennung und Rezertifizierung der Branchenlösung durch den EKAS notwendige Arbeit sicherstellen
  • den Mitgliedsorganisationen ein (manuelles) Sicherheitssystem und Checklisten zur Verfügung stellen
  • Organisation von Beförderungs- und jährlichen Ausbildungsplänen
  • ein praktisches Instrument zu entwickeln, das es den Mitgliedsorganisationen ermöglicht, ihrer Verantwortung in diesem Bereich gerecht zu werden und die Sicherheit und den Gesundheitsschutz in ihrem Unternehmen immer zu verbessern
  • Institutionen zu beraten und als Schnittstelle zwischen Institutionen, Arbeitsmedizinern und anderen Spezialisten für Arbeitssicherheit (ASA-Spezialisten) zu fungieren
  • jährliche Rechnungsprüfungen gemäß den gesetzlichen Vorschriften durchführen
  • die Gemeinde informieren, falls nötig Sensibilisierungskampagnen durchführen
  • spezifische Risikoanalysen durchführen
  • Erstellung von Unfallstatistiken und Analyse der Unfallursachen
  • Pflege der Liste der ASA der Branche, der Liste der Institutionen, SIBE und KOPAS


Sie ist für die Ernennung seiner Mitglieder verantwortlich. zuständig. Sie legt dem ARODEMS-Ausschuss ihre Zusammensetzung zur Ratifizierung vor, sowie auch jede Änderung zur Zusammensetzung. Der IKAS setzt sich aus Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertretern zusammen. Auf der Grundlage der Anforderungen des SECO ist ein Gewerkschaftsvertreter in die Kommission eingetreten.

Präsident :

Christine Ferrari (VD) Direktorin APH Burier

Exekutivausschuss :

Christine Ferrari (VD) Direktorin APH Burier

Mitglieder :

Pascal Blum (GE) - Direktoren APH Bruyère
Thierry Lambelet - Regionalsekretär SYNA
Valérie Binamé (VD) - Direktorin Fondation Mont Calme
Patrick Petermann (NE) - Sicherheitsbeauftragter der FECPA
Olivier Mottier - Generalsekretär